Melanie und Björn- Eine Hochzeit mit Wetterkapriolen

Was tun wenn das Wetter einfach mit mitspielen will.

Alles ist geplant doch das Wetter spielt einfach nicht mit! Es regnet und stürmt.

Bereits bei der Buchung der Location kann man dieses einplanen, aber beim Standesamt und bei der ausgesuchten Location für die Brautpaarfotos leider nicht immer. Die Hochzeit von Melanie und Björn begann mit  kräftigen Windböen und Regenschauern. Morgens früh um 10.30 Uhr schüttete es wie aus Kübeln- aber dagegen kann man wenig machen, außer sich in einen gemütlichen geheizten Raum zurückziehen. Das klappt bei einer angesetzten Trauung nur schlecht. Als die Braut mit dem roten Flitzer vorgefahren kam öffnete der Himmel noch einmal so richtig seine Schleusen. Gott sei dank gibt es Regenschirme, sodass alle halbwegs trocken in den überdachten Eingangsbereich des Standesamtes kamen. Das Paar hat mich eigentlich erst zur kirchlichen Trauung gebucht, aber die Brauteltern haben die restliche fotografische Begleitung ihren Kindern geschenkt. Eine tolle Idee! So sind die Brauteltern auch immer mit auf den Fotos und alle können jeden Moment genießen.

Die Trauung im schönen Standesamt war schnell vorbei. Im Anschluss habe es im (trockenen) Innenhof für alle Anwesenden einen Sektempfang. 

Melanie hat es sich nicht nehmen lassen auch nach der Trauung ihren Mann Björn wieder eigenhändig nach Hause zu fahren. Denn Zuhause wartetet bereits die Visagistin auf die Braut. Eine gute Visagistin ist gold wert, denn nur so hält das Make up und die Frisur den ganzen Tag. Und die Braut soll doch den ganzen Tag strahlen!
Björn verbrachte die Zeit vor der Kirche im Hause der Eltern  und verbrachte die Zeit mit den Eltern und einigen Freunden.

Pünktlich zur kirchlichen Trauung hatte der Himmel ein Einsehen und die Hochzeitsgesellschaft kam trocken in die Kirche.
Ein Dudelsack-Spieler begleitete den Einzug. Ein wunderschöner Moment der die eigene  Hochzeit einzigartig macht. 

Der Auszug aus der Kirche wurde von einem kleinen Schauer und einem wunderschönen Rosenspalier  begleitet. Gleich im Anschluss daran ließ sich die Sonne blicken und die zahlreichen Gratulanten konnten ihre Glückwünsche im strahlenden Sonnenschein anbringen. 

Bereits bei unserem "Kennenlern-Shooting" habe wir uns die Location für die Brautpaar-Bilder angesehen, sodass wir genau wussten wo wir fotografieren wollten. 
       Was gibt es zu beachten:

  • es muss euch unbedingt gefallen vielleicht habt ihr einen besondere Beziehung hierzu
  • Wie weit ist die Location von der Feier-Location entfernt? 
  • braucht ihr dort einen Genehmigung um dort fotografiert zu werden?
  • gibt es eine Möglichkeit um Fotos zu machen falls es regnet?

Dies hatten wir bereits im Vorfeld geklärt und wir genossen die Minuten in denen es diesmal nicht regnete. Der Himmel zeigte sich von seiner schönsten Seite. Erst als der Himmel sich wieder zuzog und die schwarzen Wolken immer näher kamen machte sich das Paar auf um mit der Kutsche zur Location  zu fahren.

Der dunkle Himmel hatte es bereits angedeutet- kaum angekommen öffneten sich die Schleusen des Himmels erneut. Diesmal kam auch gleich noch Hagel hinzu. Die für die Ankunft vorbereiteten Spiele wurden kurzerhand auf später verlegt. Bei solchen Wetterkapriolen muss man immer flexibel bleiben. Das anschließende Fest war für alle ein tolles Erlebnis. 


Danke, liebe Melanie und lieber Björn das ich diese Fest mit Euch zusammen verbringen durfte.
Ich wünsche euch alles Gute für eure gemeinsame Zukunft!