Jenny & Christian – Traumhochzeit im Japanischen Garten in Leverkusen

  

Hochzeit mit besonderen Begegnungen

  

Vor dem Hochzeitstag treffe ich mit jedem Brautpaar mindestens einmal persönlich, damit wir uns kennenlernen können. Darauf lege ich großen Wert, denn als Laborantin und auch als Hochzeitsfotografin weiß ich: Die Chemie muss einfach stimmen!

 

 

 

Warum die Beziehung zwischen Fotograf und Brautpaar wichtig ist:

  • Wir bekommen einen Eindruck voneinander: Ihr von meinem fotografischen Stil und meinen Leistungen, ich von Euren Vorstellungen bezüglich der Hochzeit und den Bildern.
  • Wir tauschen Ideen und Wünsche aus.

  • Ihr erzählt mir vom geplanten Ablauf Eures großen Tages, damit ich mich gedanklich darauf einstellen kann.

  • Ich bin bei Eurer Hochzeit keine „fremde“ Person.

  • Ihr seid vor der Kamera viel entspannter!

  • Damit ihr ein Gefühl für die Kamera bekommt, rate ich auch immer zu einem Engagement-Shooting. Die Bilder könnt ihr außerdem beispielsweise für Einladungskarten verwenden, 

Mehr zu unserem Kontakt und meinen Angeboten könnt ihr hier nachlesen: Infos

 

Flug in die Zukunft

 

Nach der Trauung und dem traditionellen Baumstammsägen tranken wir alle ein gekühltes Kölsch. Recht ungewöhnlich für eine Hochzeit, doch genau das verlieh ihr einen individuellen und unvergesslichen Charakter.

 

Es folgten zudem die Aufnahmen mit den Gästen und ein Paarshooting im wunderschönen Japanischen Garten.

 

Die abschließende Feierlichkeit stand unter dem Motto „Flug in die Zukunft“ und wurde von den Trauzeugen organisiert und gestaltet. Ein Highlight war, als wir Ballons mit individuellen Wünschen für das Brautpaar in den Himmel steigen ließen...

 

Liebe Jenny und lieber Christian, angelehnt an dieses Motto wünsche ich Euch alles Gute:
„Alles ist möglich, wenn Deine Träume fliegen lernen.“